Hausärzteverband Oberbergischer Kreis
Hausärzteverband Oberbergischer Kreis

Bearbeiten des Themas "Klimawandel und Gesundheit" im Hausärztlichen QZ Oberberg-Mitte

11.10.2018

Heute erster Aufschlag im Hausärztlichen Qualitätszirkel Oberberg-Mitte zu "Klimawandel und Gesundheit":

In das Thema wurde anhand einer Graphik der Lancet-Kommission zu den Zusammenhängen und Auswirkungen eingeführt bei Verknüpfung mit dem aktuellen 6.Report des Weltklimarates vom 08.10.2018,der aufzeigt, wieviel gravierender die Auswirkungen bei 2 Grad Erderwärmung sein werden als bei 1,5 Grad.


Die Abhängigkeit des Kippens von Klimasystemen (Grönlandeis,alpine Gletscher,Korallenriffe, Thermohaline atlantische Circulation) vom Temperaturanstieg wurde verdeutlicht anhand der aktuellen im August veröffentlichten Studie "Heißzeit" eines Klimaforscherteams, zu dem auch der Gummersbacher Jonathan Donges gehört.Die Zunahme an Häufigkeit und Intensität von Hurricanes wurde dargestellt und die umfangreiche Beschädigung der Infrastruktur in Puerto Rico im September 2017 durch den verheerenden Hurricane "Maria" mit alleine ca. 1.500 Toten wegen fehlender medizinischer Versorgung (Harvard-Studie).

Ein großes Thema ebenfalls: Treibhausgase,Luftverschmutzung und vorzeitige Todesfälle durch Feinstäube und NOx.

Werden Risiken für EinwohnerInnen und insbesondere Kinder,Schwangere und chronisch Kranke bei angekündigten Mega-Staus in Wohngebieten in Tallagen im Oberbergischen über 12 Monate berücksichtigt und was kann man tun?

 

Spielen Hausärzte eine Rolle?

 

Darum drehte sich dann die Diskussion:
Feinstaubmessungen durch Hausärzte durch mobile Geräte, Identifizierung von Risikopersonen, Verhaltens- und Schutzmaßnahmen (Belüftung der Wohnung, Feinstaubfilter), ggfs. auch in exponierten Praxen usw.

Was bedeutet es, Planet Erde als zusätzlichen Patienten dabei zu haben und zu wissen,dass nicht mehr viel Zeit zur Heilung ist? Die Nachhaltigkeitsziele der Agenda 2030 wurden als Orientierungspunkt dargestellt und die Verknüpfungen.

 

In der Diskussion: " Unsere Politik tut zu wenig!"

 

Gegenposition:" Die Gesellschaft muss sich bewegen, es kommt auf uns an!"

 

"Als Ärzte können wir uns engagieren."

 

Zuletzt der Blick nach Großbritannien zur UK Health Alliance on Climate Change mit 600.000 Gesundheitsberufen, darunter 55.000 Hausärzte, die sich einsetzen für Kohleausstieg und Schutz der Menschen vor dem Klimawandel. Individuelle Beratungen in den Praxen zu einem gesünderen Lebensstil mit mehr Bewegung ("Lass Dein Auto stehen!"), gesünderer Ernährung (Fleischreduktion!) und sauberer Luft und sich mit Gleichgesinnten verbünden.

 

Datum: 15.10.2018

 

 

Hier finden Sie uns

Hausärzteverband Oberbergischer Kreis

Korrespondenzadresse:

Praxis Dr.Krolewski

Dümmlinghauser Str. 76
51647 Gummersbach

Kontakt

Tel.

 

+49 2261 59840

 

e- mail:

hausaerzte-oberberg@gmx.de

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hausärzteverband Oberbergischer Kreis